Wie kann ich netter zu mir selbst sein und wie erlerne ich diese Selbstliebe? Diese Tipps für ein Quantum Selbstfürsorge können dir in deinem neuen Lebensalltag helfen, wieder zu dir zurück zu finden.

Selbstfürsorge

Wenn deine Welt um dich herum scheinbar zu zerfallen droht und das Leben keinen Sinn mehr macht, brauchst du einen kleinen Rückzugsort und einen Fluchtmoment. Du musst dein persönliches Safeword rufen, um aus diesem Wahnsinn mit etwas Selbstfürsorge zu entkommen. Und wenn es nur ganz kurz ist.

In all dem Stress deines bisherigen Lebens hast du jedoch verlernt, was dir eigentlich gut tut und du weißt gar nicht mehr, was Selbstliebe bedeutet.

Du weißt alles von deinen Mitmenschen, du kennst die Vorlieben deiner Freunde, du weißt, was deinen Liebsten glücklich macht.

Was macht jedoch DICH glücklich?

Besonders jetzt musst du mit der Aufbauhilfe bei dir selbst anfangen. Du kennst das schon von einer Wunde. Damit eine Wunde heilen kann, muss man ein Pflaster darüber kleben und man sollte nicht daran herumfummeln und nicht schwer heben.

Aber ich muss doch noch so viel machen!

Ja, ganz bestimmt. Aber eine Sache habe ich gelernt, die ich dir gerne mitgebe: Die Arbeit hört niemals auf, sie wird nicht weniger und sie wird immer auf dich warten. Warum also nicht einfach eine Pause einlegen?

Und was macht man dann in so einer Pause?

Etwas, was dich ganz allein glücklich macht und wo im besten Falle niemand anderes involviert ist. Denn jegliche soziale Interaktion lenkt dich von der eigentlichen Erholungsmöglichkeit ab, da du unbewusst auch schon wieder den anderen versuchst zu pleasen.

Du musst dich jetzt allein pleasen!

Wie lerne ich diese Selbstliebe und was macht mich eigentlich glücklich?

Für diesen ersten Schritt habe ich dir hier eine kleine Checkliste vorbereitet, die du dir ganz praktisch herunterladen kannst. Versuche fünf verschiedene Kreuzchen bei den Dingen zu machen, die dir spontan zusagen. Und jetzt versuche, eine dieser Dinge in deinen Alltag zu integrieren.

Wie geht das?

Mache mindestens ein, maximal drei Häkchen bei den Dingen, die dir spontan zusagen.

Wenn du magst, kannst du auch darüber Tagebuch führen, was und wann immer du dir etwas Gutes getan hast oder schreibe einfach eine kleine Notiz in deinen Taschenkalender, was du heute für dich Besonderes gemacht hast.

Newsletter

Möchtest du noch mehr Tipps für dein neues Leben? Melde dich gleich für den Champagner-Newsletter an, denn Champagner ist alles, was du jetzt brauchst!

Der Newsletter kommt pünktlich zum Montag, so dass du genügend Boost für die Woche bekommst: